Strompreisrechner.de

Strom-Anbieterwechsel - Haushalte, Gewerbe, Ökostrom & Gas

 

Fotolia 21835445 1280 256

Pressemitteilung JUWI GmbH

JUWI verkauft zwei Solarprojekte in Colorado an den US-Energieversorger Tri-State

PV-Projekte haben zusammen eine installierte Leistung von 327 Megawatt (DC) / Weiteres JUWI-Projekt mit 179 Megawatt (DC) in Colorado bereits zur Hälfte errichtet

© Juwi GmbH
© Juwi GmbH
Wörrstadt (iwr-pressedienst) - Neue Erfolge für den international tätigen Projektentwickler JUWI aus Wörrstadt: Im US-Bundesstaat Colorado, in dem sich auch die US-Niederlassung der JUWI Inc. befindet, errichtet JUWI aktuell drei Photovoltaik-Projekte mit einer Gesamtleistung von mehr als 500 Megawatt (DC). Während das Projekt „Spanish Peaks“ bereits seit Ende letzten Jahres in Bau ist, erfolgte nun der Abschluss der Verhandlungen über den Verkauf zwei weiterer PV-Projekte an den Energieversorger Tri-State aus Colorado. Nun wird auch dort in Kürze gebaut.

Axial Basin Solar ist ein 186-Megawatt-(DC)-Projekt (MW) im Moffat County im Versorgungsgebiet der White River Electric Association, rund 250 Meilen nordwestlich von Denver. Dolores Canyon Solar ist ein 141-MW-(DC)-Projekt im Dolores County im Versorgungsgebiet der Empire Electric Association, rund 400 Meilen südwestlich von Denver. JUWI-CEO Carsten Bovenschen freut sich über den Erfolg: „Beide Projekte zeigen einmal mehr, wie unsere rund 30-jährige Expertise weltweit zum Klimaschutz und damit zu mehr Nachhaltigkeit beiträgt.“

Für den US-amerikanischen, gemeinnützigen Großhandelsstromversorger ist der Kauf der beiden Projekte durchaus ein Novum: Zum ersten Mal hat die Tri-State Generation and Transmission Association Projekte für erneuerbare Energien erworben, um ihre genossenschaftlich organisierten Mitglieder mit sauberer Energie zu versorgen. Beide Solarprojekte sollen Ende 2025 mit der Stromversorgung der Mitglieder von Tri-State beginnen und damit einen wichtigen Meilenstein erreichen: 50 % erneuerbare Energien im Versorgungsgebiet der Tri-State-Mitglieder. „Unsere Mitglieder haben jetzt Eigentum an Solaranlagen zu wettbewerbsfähigen Kosten bekommen“, sagt Duane Highley, CEO von Tri-State. „Wir schätzen die Zusammenarbeit von JUWI mit unserem Team beim Abschluss dieser Transaktion zum Kauf dieser beiden Solarprojekte sehr.“

Steve Ihnot, Finanzvorstand von JUWI Inc., betont: „Wir freuen uns darauf, die Projekte mit den gemeinsamen Werten von Sicherheit und Qualität sowie in enger Abstimmung mit den örtlichen Gemeinden einen Mehrwert für die Kunden zu schaffen.“ Stephan Hansen, als COO für das internationale JUWI-Geschäft verantwortlich, fügt hinzu: „Mit diesen beiden Projekten werden wir erneut unsere starke Kompetenz bei der Projektentwicklung sowie der Umsetzung unter Beweis stellen. Sie sind auch ein Beleg unserer einzigartigen Marktposition in Colorado.“

Zum Hintergrund: Mit der Verabschiedung des Inflation Reduction Act (IRA) von 2022 können gemeinnützige Stromgenossenschaften eine direkte Zahlung von Bundessteuergutschriften für erneuerbare Energien erhalten, wodurch Genossenschaften in die Lage versetzt werden, direkt in den Besitz erneuerbarer Ressourcen zu investieren. Vor der Verabschiedung des IRA konnten Tri-State- und Elektrizitätsgenossenschaften im Allgemeinen nicht direkt von den bundesstaatlichen Steueranreizen für erneuerbare Energien profitieren, die gewinnorientierten, von Investoren geführten Versorgungsunternehmen und unabhängigen Stromerzeugern zur Verfügung stehen.

„Ich habe jahrelang daran gearbeitet, ländlichen Elektrizitätsgenossenschaften wie Tri-State den Zugang zu bundesstaatlichen Steuergutschriften für saubere Energie zu ermöglichen. Die Verabschiedung des historischen Inflation Reduction Act machte dies zum ersten Mal möglich und erlaubte ihnen endlich, eigene Projekte für erneuerbare Energien zu besitzen“, sagt US-Senator Michael Bennet, D-Colo. „Dieser Fortschritt wird Tri-State dabei unterstützen, den ländlichen Gemeinden, die es versorgt, enorme Vorteile zu bieten und Colorados anhaltende Führungsrolle beim Übergang unseres Landes zu einer sauberen Energiewirtschaft zu unterstützen.“

Zusätzlich zu den Projekten, die Tri-State kauft, erweitert Tri-State sein Ressourcenportfolio um drei weitere PPAs für Solarprojekte, die bis Ende 2024 abgeschlossen sein werden. Dazu gehört auch der Solarpark „Spanish Peaks“, den JUWI derzeit im Süden Colorados errichtet, rund 200 Meilen südlich von Denver. Die Leistung beträgt 179 Megawatt (DC), rund 50 Prozent des Baus sind bereits erfolgt.

Ende 2025 wird Tri-State seine Mitglieder mit 870 MW (DC) / 680 MW (AC) Solarenergie in acht Anlagen versorgen können, wobei Solarenergie den entsprechenden Bedarf von fast 200.000 Haushalten decken wird.


Über Tri-State

Tri-State ist eine Energieversorgungsgenossenschaft, die auf gemeinnütziger Basis tätig ist und Stromverteilungsgenossenschaften und Mitglieder öffentlicher Energiebezirke in vier Bundesstaaten bedient. Gemeinsam mit den Mitgliedseigentümern versorgt Tri-State mehr als eine Million Stromverbraucher auf fast 200.000 Quadratmeilen im Westen der USA mit zuverlässigem, erschwinglichem und nachhaltig erzeugtem Strom.


Zur JUWI-Gruppe

Die JUWI-Gruppe zählt seit nunmehr annähernd 30 Jahren zu den führenden Spezialisten für erneuerbare Energien und bietet die komplette Projektentwicklung sowie weitere Dienstleistungen rund um Planung, Bau und Betriebsführung erneuerbarer Energieanlagen an. Zu den Geschäftsfeldern zählen vor allem Projekte mit Wind- und Solarenergie sowie Hybridsysteme mit Speichern für industrielle Anwendungen.

Das Unternehmen gehört zur Mannheimer MVV Energie AG, einem der größten kommunalen Energieversorger Deutschlands. JUWI hat seinen Hauptsitz in Wörrstadt bei Mainz und weitere Standorte in Hannover, Brandis (Sachsen), Melle/Osnabrück, Rostock, Stuttgart, Ansbach bei Nürnberg und Bochum.

Weltweit beschäftigt JUWI rund 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist auf allen Kontinenten mit Projekten präsent. Niederlassungen gibt es außerhalb Deutschlands in Italien, Griechenland, Südafrika, in den USA, Japan, Australien, Indien sowie auf den Philippinen, in Thailand, Vietnam und Singapur.

Bislang hat JUWI im Windbereich weltweit mehr als 1.200 Windenergie-Anlagen mit einer Leistung von mehr als 2.900 Megawatt an rund 200 Standorten realisiert; im Solarsegment sind es rund 2.000 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 3.750 Megawatt. Die Betriebsführung von JUWI betreut Windenergie- und Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von mehr als 4.100 Megawatt. Für die Realisierung der Energieprojekte hat JUWI insgesamt ein Investitionsvolumen von mehr als zehn Milliarden Euro initiiert.

Download Pressefoto:
https://www.iwrpressedienst.de/bild/juwi-gmbh/8fcc3_SP1.jpg
© Juwi GmbH

Wörrstadt, den 06. Juni 2024


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die JUWI GmbH wird freundlichst erbeten.


Achtung Redaktionen - Für Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:


Pressekontakt:

JUWI Gruppe
Christian Hinsch
Abteilungsleiter Unternehmenskommunikation
Tel: +49 (0)6732 9657-1201
Mob: +49 (0)172 67949 12
E-Mail: hinsch@juwi.de


JUWI GmbH
Energie-Allee 1
55286 Wörrstadt

Internet: https://www.juwi.de



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der JUWI GmbH | RSS-Feed abonnieren



Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »JUWI GmbH« verantwortlich.

 


Weitere Pressemitteilungen von JUWI GmbH


Meist geklickte Pressemitteilungen von JUWI GmbH

  1. JUWI verkauft Windpark Bescheid Süd an Stadtwerke Trier (SWT)
  2. JUWI verkauft zwei Solarprojekte in Colorado an den US-Energieversorger Tri-State
  3. JUWI errichtet Projekt „Pike Solar“ mit über 220 Megawatt in Colorado (USA)
  4. JUWI baut 223-Megawatt-Solarpark für Duke Energy
  5. Shizen realisiert 100-Megawatt Solarpark in Fukushima City

Über JUWI GmbH

Die JUWI-Gruppe zählt seit mehr als 25 Jahren zu den führenden Spezialisten für erneuerbare Energien und bietet die komplette Projektentwicklung sowie weitere Dienstleistungen rund um Planung, Bau und Betriebsführung erneuerbarer Energieanlagen an. Zu den Geschäftsfeldern zählen vor allem Projekte mit Wind- und Solarenergie sowie Hybridsysteme mit Speichern für industrielle Anwendungen.

Das Unternehmen gehört zur Mannheimer MVV Energie AG, einem der größten kommunalen Energieversorger Deutschlands. JUWI hat seinen Hauptsitz in Wörrstadt bei Mainz und weitere Standorte in Hannover, Brandis (Sachsen), Melle/Osnabrück, Stuttgart, Bochum und in Franken. Im Sommer 2022 wurde die Windwärts Energie GmbH auf die juwi AG verschmolzen, die anschließend die Rechtsform in die JUWI GmbH wechselte. JUWI wurde 1996 in Rheinland-Pfalz, Windwärts 1994 in Niedersachsen gegründet.

Weltweit beschäftigt JUWI mehr als 1.100 Mitarbeiter und ist auf allen Kontinenten mit Projekten präsent. Niederlassungen gibt es außerhalb Deutschlands in Italien, Griechenland, Südafrika, in den USA, Japan, Australien, Indien sowie auf den Philippinen, in Thailand, Vietnam und Singapur.

Bislang hat JUWI im Windbereich weltweit mehr als 1.200 Windenergie-Anlagen mit einer Leistung von mehr als 2.800 Megawatt an rund 200 Standorten realisiert; im Solarsegment sind es rund 1.850 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 3.250 Megawatt. Die Betriebsführung von JUWI betreut Windenergie- und Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von mehr als 4.100 Megawatt. Für die Realisierung der Energieprojekte hat JUWI insgesamt ein Investitionsvolumen von mehr als zehn Milliarden Euro initiiert.

Weitere Informationen zu JUWI GmbH