Strompreisrechner.de

Strom-Anbieterwechsel - Haushalte, Gewerbe, Ökostrom & Gas

 

Nordex Aktie steigt: Nordex schreibt wieder schwarze Zahlen

© Nordex SE© Nordex SE

Hamburg - Der Windkraftanlagen-Hersteller Nordex hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2023 den Turnaround geschafft und operativ schwarze Zahlen geschrieben. Gemäß den vorläufigen Ergebnissen hat das Unternehmen den Konzernumsatz auf knapp 6,5 Mrd. Euro (Vorjahr: 5,7 Mrd. Euro) erhöht und das obere Ende der prognostizierten Bandbreite von 5,6 bis 6,1 Mrd. Euro übertroffen.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte mit 2,0 Mio. Euro den Break-Even auf Gesamtjahresbasis (Vorjahr 2022: minus 244 Mio. Euro). Dies entspricht einer EBITDA-Marge von null Prozent (Vorjahr 2022: minus 4,3 Prozent) und liegt in etwa in der Mitte des erwarteten Korridors von minus 2 bis plus 3 Prozent.

„Das Jahr 2023 war ein Übergangsjahr mit einem Schritt in die richtige Richtung. Rückblickend hat sich die Geschäftsentwicklung so entwickelt, wie zu Beginn des Jahres angenommen. Nach einem wie erwartet schwachen Start verbesserten wir uns sukzessive von Quartal zu Quartal mit einer stärkeren zweiten Jahreshälfte. Insgesamt erreichten wir den Break-Even bei der Profitabilität und haben damit eine gute Ausgangsbasis für unsere künftige Geschäftsentwicklung gelegt", erklärt José Luis Blanco, CEO der Nordex Group.

Die Nordex-Aktie ist im heutigen Tageshandel stark gefragt und klettert um über 7 Prozent, aktueller Kurs rd. 10,20 Euro.

© IWR, 2024

12.02.2024