Strompreisrechner.de

Strom-Anbieterwechsel - Haushalte, Gewerbe, Ökostrom & Gas

 

Erfolgreiche Bilanz: SMA im Geschäftsjahr 2023 mit deutlichem Umsatz und Ergebniswachstum

© SMA© SMA

Niestetal - Die SMA Solar Technology AG hat vorläufige, ungeprüfte Zahlen für das Gesamtjahr 2023 vorgelegt.

Demnach stieg der Umsatz des global führenden Spezialisten für Photovoltaik- und Speicher-Systemtechnik im Vergleich zum Vorjahr signifikant um 78,6 Prozent auf 1,904 Mrd. Euro (2022: 1,066 Mrd. Euro).

Alle drei Segmente konnten 2023 ihren Umsatz und ihr Ergebnis deutlich verbessern und trugen zu dem positiven Ergebnis bei. Das Segment Home Solutions erhöhte den Umsatz auf 580,2 Mio. Euro (2022: 335,0 Mio. Euro). Im Segment Commercial & Industrial Solutions stieg der Umsatz auf 478,9 Mio. Euro (2022: 290,3 Mio. Euro) und im Segment Large Scale & Project Solutions konnte der Umsatz auf 845,0 Mio. Euro (2022: 440,6 Mio. Euro) gesteigert werden.

Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich noch deutlicher als der Umsatz um 344 Prozent von 70,0 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2022 auf 311,0 Mio. Euro. Dies entspricht einer EBITDA-Marge von 16,3 Prozent (2022: 6,6 %). Zu dieser positiven Entwicklung hat nach Angaben SMA sowohl die anhaltend hohe Nachfrage nach Produkten als auch die seit Jahresanfang normalisierte Liefersituation beigetragen. So lag die verkaufte Wechselrichter-Leistung im Gesamtjahr 2023 bei 20,5 GW (2022: 12,2 GW). Das Konzernergebnis stieg auf 225,7 Mio. Euro (2022: 55,8 Mio. Euro), und das Ergebnis je Aktie konnte entsprechend auf 6,50 Euro (2022: 1,61 Euro) gesteigert werden.

„Insgesamt blicken wir auf ein erfolgreiches Jahr 2023 zurück und sind mit der operativen Entwicklung sehr zufrieden. Die hohe Nachfrage nach unseren Produkten und Lösungen, die gute Produktionsauslastung sowie unsere Lieferfähigkeit haben in allen drei Segmenten zu einer außergewöhnlichen Performance geführt“, kommentiert SMA CEO Jürgen Reinert die 2023er-Zahlen.

Für das Geschäftsjahr 2024 ist SMA ebenfalls optimistisch. „Trotz des veränderten Marktumfelds und der damit verbundenen höheren Volatilität im Vergleich zum Vorjahr wollen wir unser profitables Wachstum insgesamt weiter vorantreiben“, so Reinert.

Insbesondere im Segment Large Scale & Project Solutions geht man bei SMA infolge des hohen Auftragsbestands und der anhaltenden Auftragseingänge von einem weiteren Umsatz- und Ergebniswachstum aus. Insgesamt erwartet der SMA Vorstand für die Gruppe im laufenden Geschäftsjahr 2024 einen Umsatz von 1,95 Mrd. Euro bis 2,22 Mrd. Euro und ein EBITDA von 220 Mio. Euro bis 290 Mio. Euro.

Die Aktie reagiert im gestrigen Handel und legt deutlich zu. Am Ende des Handelstages steht die SMA Aktie mit einem Plus von 14,9 Prozent bei 55,45 Euro (Schlusskurs, 29.02.2024, Börse Stuttgart).

© IWR, 2024

01.03.2024