Strompreisrechner.de

Strom-Anbieterwechsel - Haushalte, Gewerbe, Ökostrom & Gas

 

Anteilspaket von Vattenfall: OWC berät BASF bei weltgrößtem Offshore Windpark Hollandse Kust Zuid

© OWC© OWC

London – Das auf die Offshore Windenergie spezialisierte Beratungsunternehmen OWC hat für BASF eine umfassende technische Due Diligence des 1,5-GW-Offshore-Windparks Hollandse Kust Zuid durchgeführt. Der Chemiekonzern plant im Zuge der Klimaneutralitäts-Strategie des Konzerns, eine Beteiligung in Höhe von 49,5 Prozent zu erwerben. BASF will den Strom an den energieintensiven Chemiestandorten in der Produktion nutzen. Verkäufer ist der schwedische Energieversorger Vattenfall.

Das Projekt erweitert die Erfahrungen von OWC im Bereich der technischen Due Diligence, die nun insgesamt 6,4 GW Projektleistung in Europa und Asien umfasst, teilte OWC mit.

Der niederländische Windpark Hollandse Kust Zuid wird nach seiner Fertigstellung das derzeit größte Offshore-Windprojekt der Welt sein. Das 1,5-GW-Projekt liegt 11 Kilometer vor der niederländischen Küste zwischen Den Haag und Zandvoort. Es werden 140 Siemens Gamesa Anlage mit je 11 MW Leistung vom Typ SG DD-193 und zwei Offshore-Wind-Umspannwerke errichtet. Zudem wird es der erste Offshore-Windpark sein, der ohne staatliche Subventionen gebaut wird. Baustart ist im Juli 2021, schon im Jahr 2023 soll der Offshore Windpark vollständig in Betrieb sein.

Die Offshore Wind Consultants Limited (OWC) gehört zu der an der Börse Oslo notierten Aqualis Braemar LOC ASA und ist ein spezialisiertes Beratungsunternehmen, das Entwickler und Investoren in allen globalen Märkten bei der Entwicklung und Umsetzung von Offshore-Windprojekten und Investitionen unterstützt.

© IWR, 2021

21.07.2021