Strompreisrechner.de

Strom-Anbieterwechsel - Haushalte, Gewerbe, Ökostrom & Gas

 

Fotolia 21835445 1280 256

Pressemitteilung Solandeo GmbH, sonnen GmbH

Smart-Meter-Rollout: sonnen und Solandeo erweitern Energiepartnerschaft und treiben Digitalisierung der Energiewende voran

Als Pionier der digitalen Energiewende beschleunigt sonnen seinen fortlaufenden Smart-Meter-Rollout und erweitert dafür seine Energiepartnerschaft mit dem wettbewerblichen Messstellenbetreiber Solandeo aus Berlin. Damit wollen beide Unternehmen die Digitalisierung der Energiewende weiter praktisch umsetzen und Haushalten schon heute die Vorteile des Energiesystems der Zukunft zugänglich machen.

Intelligente Messsysteme (iMSys) sind zentraler Baustein für die digitale Energiewende.<br />
© sonnen GmbH
Intelligente Messsysteme (iMSys) sind zentraler Baustein für die digitale Energiewende.
© sonnen GmbH
Wildpoldsried/Berlin (iwr-pressedienst) - Ein entscheidender Schlüssel für eine erfolgreiche Energiewende ist die digitale Vernetzung von Erzeugern und Verbrauchern. Diese Strategie setzt das Shell-Tochterunternehmen sonnen, einer der weltweiten Innovationsführer bei Speicher- und Vernetzungstechnologien, seit vielen Jahren konsequent um. Als Wegbereiter für die Digitalisierung des Energiesystems, hat sonnen bereits 2016 damit begonnen, Smart Meter in Haushalten zu installieren. Ein weiterer Schritt ist nun die erweiterte Kooperation mit dem führenden, unabhängigen Messstellenbetreiber Solandeo: sonnen kann mit dieser Zusammenarbeit seinen fortlaufenden deutschlandweiten Smart-Meter-Rollout weiter beschleunigen. Konkret beabsichtigen sonnen und Solandeo weitere 10.000 intelligente Messsysteme (iMSys), auch Smart Meter genannt, in der sonnenCommunity zu installieren.

Da der Einbau von iMSys durch die "grundzuständigen" Messstellenbetreiber weiterhin nur sehr langsam voranschreitet, geht sonnen durch die Partnerschaft mit einem "wettbewerblichen" Messstellenbetreiber wie Solandeo freiwillig voran, um die Digitalisierung der Energiewende zu beschleunigen.


Die Digitalisierung der Energiewende

Laut Monitoringbericht 2022 der Bundesnetzagentur verfügten im Jahr 2021 von knapp 2 Mio. Erzeugungs-Anlagen mit einer Leistung kleiner 30 kWp nur knapp 4.000 über ein intelligentes Messsystem i.S.d. Messstellenbetriebsgesetzes. Das bedeutet, dass die Einspeisung von nahezu allen deutschen Kleinanlagen lediglich geschätzt wird. Mittlerweile werden jedoch fast 50 % unseres Stromverbrauchs aus erneuerbaren Energien gedeckt, aber damit auch unbeständigen Energiequellen. Deshalb braucht die Energiewende ein intelligentes Energiemanagement. Und intelligent heißt digital.

Indem das Unternehmen sein System von Anfang an nach dem Grundsatz „Digital by Design“ konzipierte, konnte sonnen die Heimspeicher seiner Kundinnen und Kunden bereits früh mit Smart Metern aktiv in den deutschen Strommarkt integrieren und damit fit für das Energiesystem der Zukunft machen. Dieser kontinuierliche Rollout in der sonnenCommunity soll mit Energiepartnerschaften wie der aktuellen Kooperation mit Solandeo schrittweise beschleunigt werden:

„Unser Ziel ist es, die Verbraucherinnen und Verbraucher aus dem analogen Dornröschenschlaf der letzten Jahrzehnte zu holen und sie als gleichberechtigte Teilnehmer in den Energiemarkt zu integrieren. Smart Meter sind eine Grundvoraussetzung für das Gelingen der Energiewende, denn Energieerzeugung und -verbrauch müssen aufeinander abgestimmt sein. Für die Haushalte ergeben sich damit wirtschaftliche Vorteile, die über die klassische EEG-Vergütung oder den Eigenverbrauch hinausgehen und zu denen sie bisher keinen Zugang hatten. Solandeo ist ein führender und bundesweit aktiver Partner für uns in diesem Bereich, der unsere Vision teilt und diesen Weg mit uns gemeinsam geht“, sagt Oliver Koch, CEO von sonnen.

Haushalte der sonnenCommunity können bereits heute von den Vorteilen des Energiemarktes profitieren, wie die Direktvermarktung ihres Solarstroms oder der Teilnahme an sonnens virtuellem Kraftwerk. Als Teil dieses virtuellen Großspeichers können sie mithelfen, das Stromnetz zu stabilisieren und ihren Strom miteinander bilanziell teilen. Die Kosten für den Einbau und den Betrieb der dafür notwendigen Smart Meter trägt sonnen im Rahmen des Stromvertrags sonnenFlat direkt. Voraussetzung dafür ist eine PV-Anlage und eine sonnenBatterie.

In der Kombination mit Smart Metern können Haushalte so höhere Einnahmen erwirtschaften als in der klassischen Kombination aus Eigenverbrauch und EEG-Vergütung.

Friedrich Rojahn, Geschäftsführer und CEO von Solandeo: „sonnen ist Vorreiter bei digitalen Energieservices und daher der perfekte Partner für uns. Anwendungen, die auf Smart Meter basieren, sind bei sonnen heute bereits Realität und keine Zukunftsprojekte. Die meisten Haushalte sind heute jedoch noch eine Blackbox für das Energiesystem, so dass sie keine aktive Rolle im Energiesystem spielen können. Erst Smart Meter machen den Unterschied, ob das Verhalten der Menschen einen Einfluss auf das Energiesystem hat oder nicht. Sie sind der Türöffner für flexible Stromtarife, nachbarschaftlichen Stromhandel und virtuelle Kraftwerke.“


Das Kraftwerk der Zukunft ist ein Netzwerk

Nachdem der Smart-Meter-Rollout in Deutschland allgemein viele Jahre stillstand, gibt es mit dem „Gesetz zum Neustart der Digitalisierung der Energiewende“ (GNDEW) seit kurzem wieder eine vielversprechende Perspektive: Das Gesetz soll einen agilen Rollout ermöglichen und sieht ab 2025 einen schrittweisen Pflichteinbau für die meisten Haushalte vor.

Mit dem virtuellen Kraftwerk, dem bilanziellen Stromteilen oder der Direktvermarktung von Solarstrom von Haushalten hat sonnen Services etabliert, welche durch Smart-Meter-Technologie möglich werden. Mit diesen Anwendungen steht sonnen aber erst am Anfang der zukünftigen Möglichkeiten, welche durch die Vernetzung bzw. virtuelle Kraftwerke entstehen. Erst im Februar hatte sonnen etwa gemeinsam mit dem Übertragungsnetzbetreiber Tennet damit begonnen, Elektroautos in sein virtuelles Kraftwerk zu integrieren und damit das Stromnetz zu stabilisieren.


Über Solandeo

Die Solandeo ist seit 2014 bundesweit als wettbewerblicher Messstellenbetreiber tätig, und versteht sich als führender digitaler Dienstleister für die Energiewende: mit ihren Smart Meter-basierten Lösungen betreut Solandeo 13GW an dezentraler Erzeugungsleistung, von der 3kW Aufdach-Solaranlage beim Privatkunden bis hin zum 400MW Offshore Windpark. Den Betreibern der Anlagen ermöglicht Solandeo die einfache Integration mit den IT-Plattformen von über 50 Direktvermarktern und über 30 Betriebsführern. 45 Netzbetreiber nutzen zudem die Lösungen von Solandeo für das Redispatch 2.0.


Über sonnen

sonnen ist einer der weltweit führenden Hersteller von intelligenten Stromspeichern und Vorreiter für Technologien eines sauberen, dezentralen und vernetzten Energiesystems. Als ein schnell wachsendes Technologieunternehmen wurde sonnen bereits mit zahlreichen internationalen Preisen für seine Innovationen ausgezeichnet. Mit der sonnenCommunity vereint sonnen alle Kunden zu einer weltweit einzigartigen Energiegemeinschaft. Durch das virtuelle Kraftwerk von sonnen bietet das Unternehmen ganz neue und hochinnovative Energiedienstleistungen für Netzbetreiber und Privathaushalte an. sonnen ist mit seinen Produkten in zahlreichen Ländern vertreten und unterhält eigene Standorte in Deutschland, Italien, UK, Australien, Spanien und den USA. sonnen ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Shell und gehört zur Geschäftseinheit Renewables and Energy Solutions.


Download Pressefoto:
https://www.iwrpressedienst.de/bild/solandeo/389b9_sonnenBatterie-10_SmartMeter-FB_WEB.jpg
BU: Intelligente Messsysteme (iMSys) sind zentraler Baustein für die digitale Energiewende.
© sonnen GmbH


Wildpoldsried/Berlin, den 17. Mai 2023


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an die Solandeo GmbH bzw. sonnen GmbH wird freundlichst erbeten.



Achtung Redaktionen - Für Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Pressekontakte:

Solandeo GmbH
Antje Lewerenz
Tel: +49 (0)30 921081860
E-Mail: lewerenz@solandeo.com

Solandeo GmbH
Michaelkirchstraße 17-18
10179 Berlin

Internet: https://www.solandeo.com


sonnen GmbH
Mathias Bloch
Tel: +49 (0)8304 92933426
E-Mail: m.bloch@sonnen.de

sonnen GmbH
Am Riedbach 1
87499 Wildpoldsried

Internet: https://sonnen.de



Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der Solandeo GmbH | RSS-Feed abonnieren



Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »Solandeo GmbH« verantwortlich.

 


Weitere Pressemitteilungen der Herausgeber