Strompreisrechner.de

Strom-Anbieterwechsel - Haushalte, Gewerbe, Ökostrom & Gas

 

Fotolia 21835445 1280 256

Plug Power gründet Joint Venture zum Aufbau einer Wasserstoff-Wirtschaft in Asien

© Plug Power© Plug Power

Latham, USA - Weltweit nimmt die Dynamik auf den Wasserstoffmärkten zu. Plug Power hat ein wichtiges, strategisches Etappenziel erreicht, um zum Aufbau der Wasserstoffwirtschaft in Asien beizutragen und davon zu profitieren.

Plug Power und SK E&S, Teil der südkoreanischen SK Group, haben die Gründung eines Joint Ventures bekannt gegeben. Im Zuge der Kooperation wollen die beiden Unternehmen den Aufbau der Wasserstoffwirtschaft auf den asiatischen Märkten beschleunigen. Am 6. Oktober trafen sich Führungskräfte von Plug Power und SK E&S im SK Seorin Building in Seoul zu einer Unterzeichnungszeremonie.

Joint Venture plant Bau einer Gigafactory für Brennstoffzellen und Elektrolyseure
Plug Power und die zum südkoreanischen Industriekonzern SK gehörende SK E&S haben ein gemeinsames Joint Venture gegründet, um den Aufbau der Wasserstoffwirtschaft in Asien voranzubringen. Über das Joint Venture sollen Wasserstoff-Brennstoffzellensysteme, Wasserstofftankstellen, Elektrolyseure und grüner Wasserstoff auf dem koreanischen und auf anderen asiatischen Märkten angeboten werden. SK E&S und Plug Power werden 51 Prozent bzw. 49 Prozent der Anteile an dem Gemeinschaftsunternehmen halten. Zudem wurde vereinbart, dass Plug Power und SK E&S gleich viele Sitze im Aufsichtsrat haben werden und alle wesentlichen Entscheidungen einstimmig getroffen werden müssen.

Die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen begann Anfang 2021, als die SK Group eine Kapitalinvestition in Höhe von 1,6 Milliarden Dollar in Plug Power tätigte und eine strategische Partnerschaft ankündigte, um die Expansion der Wasserstoffwirtschaft in ganz Asien zu beschleunigen.

Das Joint Venture beabsichtigt, bis 2024 in einem nicht näher genannten Ballungsgebiet in Südkorea eine Gigafactory mit Massenkapazitäten für Wasserstoff-Brennstoffzellen und Elektrolyseursysteme zur Belieferung asiatischer Märkte zu errichten. Im Laufe der Zeit soll das Joint Venture auch die Aufgabe übernehmen, den von SK E&S produzierten Flüssigwasserstoff an rund 100 Ladestationen im ganzen Land zu vertreiben.

"Die Gründung des Joint Ventures ist von großer Bedeutung, da es die Basis für den Eintritt in den asiatischen Markt auf der Grundlage der Wasserstoff-Kerntechnologien von Plug Power schafft. Es bietet SK E&S die einmalige Gelegenheit, zusammen mit Plug Power ein leistungsfähiges Wasserstoff-Ökosystem aufzubauen, einschließlich der Produktion von grünem Wasserstoff mit Hilfe der Elektrolyseur-Technologie", so der Präsident und Vorstandsvorsitzende von SK E&S Choo Hyeongwook.

"Mit SK E&S an unserer Seite sind wir unglaublich stolz darauf, die grüne Wasserstoffrevolution nach Südkorea und andere asiatische Märkte zu bringen. Plug Power hat bewiesen, dass es in der Lage ist, die Wasserstoffinfrastruktur schnell zu erweitern. Dieses Know-how passt perfekt zu den außergewöhnlichen lokalen Kenntnissen, Fähigkeiten und Visionen von SK für eine grüne Zukunft“, begrüßt der Vorstandsvorsitzende von Plug Power Andy Marsh den Schritt der Unternehmen.

Südkoreanische Regierung setzt auf Wasserstoff
Anfang 2019 hat die südkoreanische Regierung den Fahrplan für die Wasserstoffwirtschaft bis 2040 mit ehrgeizigen Zielen angekündigt. Zu den Zielen gehören die Produktion von mehr als 5 Millionen Tonnen Wasserstoff pro Jahr, ein Bestand von mehr als 6 Millionen Brennstoffzellenfahrzeugen und 1.200 Tankstellen sowie eine Brennstoffzellen-Kapazität von 15 GW zur Stromerzeugung. Die Regierung geht davon aus, dass kumulierte wirtschaftliche Wert der Wasserstoffwirtschaft bis 2040 etwa 40 Milliarden US-Dollar erreichen wird.

Plug Power-Aktie legt zu
Die Aktie von Plug Power setzt sich in der vergangenen Handelswoche mit einem Plus von 7,9 Prozent auf 23,52 Euro im RENIXX an die Spitze (Schlusskurs 08.10.2021, Börse Stuttgart). Verglichen mit dem Kurs zum Jahreswechsel liegt Plug Power damit noch bei einem Minus von 11,9 Prozent. Am heutigen Vormittag bewegt sich die Aktie bislang seitwärts und notiert aktuell auf dem Schlusskursniveau von Freitag (11.10.2021, 10:08 Uhr, Börse Stuttgart).


© IWR, 2021


11.10.2021

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen